Raging Fyah kehren den Trend im Reggae

Bei ihren Konzerten in Jamaika trifft sich die Szene. Das grösste europäische Reggae- und Dancehall-Magazin «Riddim» bildet Raging Fyah auf dem Cover ab und schreibt von der «Ankündigung einer neuen Reggae-Epoche».

Roots Reggae existierte lange Zeit faktisch nur noch in Europa. Wer in Jamaika Radio hört oder auf eine Party geht, bekommt fast ausschliesslich die viel schnelleren Dancehall-Riddims um die Ohren geschmettert. Gewalt und Sex dominieren dabei meistens auch den Inhalt dieser Songs.

Wenn sich ein jamaikanischer Künstler noch mit Roots befasste, dann meist nur, um die Fanbase in Europa bei Stange zu halten. Raging Fyah scheinen diesen Trend mit ihrem Album «Judgment Day» fast schlagartig zu drehen. Im DRS 3-«Reggae Special» stellt die Redaktion das Album und die Band vor, die das Zeug dazu hat, den Roots Reggae auch in Jamaika wieder salonfähig zu machen.

http://www.ragingfyah.net/

Gespielte Musik

Autor/in: Manuel Winiger