350'000 Schoggi-Touristen in Broc

  • Samstag, 7. April 2012, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 7. April 2012, 12:03 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 7. April 2012, 17:15 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 8. April 2012, 17:20 Uhr, DRS Musikwelle

Beiträge

  • 350'000 Schoggi-Touristen in Broc

    Nicht etwa das Schloss Chillon am Genfersee ist die meistbesuchte Touristen-Attraktion in der Suisse Romande, sondern das Schoggi-Museum «Maison Cailler» in Broc im Greyerzerland. Bis zu 3000 Schaulustige zieht es an pro Tag, im vergangenen Jahr insgesamt 350'000.

    Einerseits profitiert die «Maison Cailler» von ihrer Nähe zum Schloss Greyerz und der Schaukäserei, zwei weiteren Publikumgsmagneten in der Region. Anderseits lieben neun von zehn Menschen Schokolade und lassen sich gerne in diese Welt entführen, zumal es am Schluss reichlich zu degustieren gibt.

    Patrick Mülhauser

  • Das «Sawiris-Tal» und die Zugereisten

    Nachdem der ägyptische Investor Samih Sawiris bereits das halbe Dorf Andermatt umpflügt, um sein Tourismus-Resort mit Luxushotel, Villen und Appartments zu realisieren, will er nun auch noch die Ski-Arena Andermatt/Sedrun übernehmen und 130 Millionen investieren.

    Die ganze Region in fremden Händen? Kommt den Leuten im «Sawiris-Tal» die Heimat jetzt definitiv abhanden? Keine Sorge, meint unser Autor, die Leute am Gotthard hätten Erfahrung mit Zugereisten: Louis Favre, die Russen und sogar der Leibhaftige hätten schon hier gewirkt. Ohne bleibenden Schaden.

    Thomas Heeb

  • Neue Zürcher Party-Strategie - supercool?!

    Illegale Parties am Bellevue und am Central mitten in der Stadt Zürich sind letzten Sommer eskaliert und haben zu Zusammenstössen zwischen Jugendlichen und Polizei geführt. Mit einer neuen Party-Strategie will der Zürcher Polizeivorstand Daniel Leupi das jetzt verhindern. Unbürokratisch.

    Ein Anruf genügt künftig. Junge Partyveranstalter können sich ihre Sause künftig telefonisch bewilligen lassen, wenn sie ein paar wenige Bedingungen erfüllen. Zum Beispiel muss ein Verantwortlicher benannt werden und es darf keine Massenwerbung via Facebook geben. Erste Reaktionen: «Supercool!»

    Michael Hiller

  • Die etwas andere Party-Strategie im Rheintal

    Schauplatz ist Altstätten im St.Galler Rheintal. Ein 78jähriger kommt spätabends nach Hause. Er sieht Licht in seiner Wohnung und denkt: Uups, nicht abgeschaltet. Er hört Stimmen: Uups, Radio nicht abgedreht. Doch dann muss er feststellen, dass alles ganz anders ist.

    Wildfremde Männer feiern in der Wohnung des rüstigen Rentners eine Party, bedienen sich aus der Gefriertruhe und aus dem Küchenschrank. Und noch bevor die Polizei eintrifft, verschwinden sie unerkannt.

    Silvio Liechti

Moderation: Roger Steinemann, Redaktion: Christoph Brander