Das Magazin – der Berg, der auch eine Kleidermarke ist

  • Samstag, 28. September 2019, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 28. September 2019, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 28. September 2019, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 29. September 2019, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Die Landi darf die Marke «Weissenstein» für sich beanspruchen – und unter dem Namen des Solothurner Hausbergs Kleider verkaufen. Könnte also die Landi als nächstes auch «Uetliberg» oder «Titlis» schützen? Eine Markenrechtsexpertin klärt auf.

Wanderwegweiser im Gebiet Weissenstein im Kanton Solothurn.
Bildlegende: Wanderkleider aus China unter der Marke «Weissenstein», das darf so sein. SRF / Bruno von Däniken

Weiter in der Sendung:

[00:04:00] BS: Die neue Psychiatrie im Gefängnis
Immer mehr Inhaftierte sind psychisch krank. Geschätzt leidet ein Drittel an Krankheiten wie Depressionen, Psychosen oder Persönlichkeitsstörungen. Im Kanton Basel-Stadt herrschte bis vor kurzer Zeit jedoch ein Mangel an geeigneten Behandlungsplätzen. Betroffene Häftlinge mussten montelang warten, bis sie in die Psychiatrie übertreten konnten. Nun eröffnet der Kanton eine Psychiatrie-Station im Gefängnis, um hier Abhilfe zu schaffen.

[00:07:43] ZH: Lucien Le, der Hilfslehrer mit Handicap
Das Institut Unterstrass in Zürich bildet behinderte Menschen zu Schul-Assistenten aus und macht damit gute Erfahrungen. Das Projekt «écolsiv» ist schweizweit einmalig. Die Ausbildung dauert drei Jahre und schliesst mit einem individuellen Portfolio ab, das aufzeigt, in welchen Gebieten die Schul-Assistenten von «écolsiv» eingesetzt werden können. Auf Schulbesuch bei Lucien, der an Cerebral-Parese leidet und die Ausbildung zum Hilfslehrer absolviert.

[00:11:13] TG: Ernst Prodolliet, der wenig bekannte Helfer
Während des Zweiten Weltkriegs verhalfen verschiedene Schweizer jüdischen Flüchtlingen zur Einreise in die Schweiz. Besonders bekannt sind der St. Galler Polizeikommandant Paul Grüninger und der Diplomat Carl Lutz. Kaum bekannt ist Ernst Prodolliet aus Amriswil. In seiner Funktion als Vizekonsul in Bregenz verschaffte er hunderten Juden ein Visum für die Schweiz. Nun, 80 Jahre nach Kriegsausbruch, widmet das Amriswiler Ortsmuseum dem Judenretter eine Ausstellung. Ein Porträt.

Moderation: Silvan Fischer