Das Magazin - «Mille feuilles» unter Dauerbeschuss – aber warum?

  • Samstag, 29. Februar 2020, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 29. Februar 2020, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 29. Februar 2020, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 1. März 2020, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Selten wurde ein Lehrmittel so stark kritisiert wie das Französich-Lehrmittel «Mille feuilles». 2011 in sechs Kantonen im Mittelland eingeführt, nun teilweise schon wieder aus den Klassenzimmern verbannt. Aber: Was ist an diesem Lehrmittel so speziell, warum polarisiert es dermassen?

Französisch-Lehrmittel
Bildlegende: Die Lehrmittel im Frühfranzösisch sorgen für grosse Diskussionen. SRF

Weiter in der Sendung: 

[00:04:30] BS: Basel ohne Fasnacht – wie damals vor 100 Jahren
Basel ohne Fasnacht – für viele unvorstellbar. Aber: Ein Blick in die Geschichtsbücher zeigt – schon einmal legte ein Virus die Basler Fasnacht lahm. Vor genau 100 Jahren. Wegen der Grippe sprachen die Behörden damals ein Versammlungsverbot aus.

[00:06:58] BE: Die Mitholzer müssen weg – aber wohin nur?
10 Jahre müssen die Menschen in Mitholz das Dorf wohl verlassen. Damit die Munition im Berg weggeräumt werden kann. Die meisten wollen wohl in der Gemeinde Kandergrund oder in der Nähe bleiben. Aber: Kandergrund hat keine Baulandreserven. Eine Herausforderung. 

[00:10:42] GR: Wenn das Bundesgericht sich mit dem Laaxer Kreisel beschäftigt 
Ob er hässlich ist oder nicht, das ist in diesem Fall nicht die Frage. Ein Kreisel in Laax im Kanton Graubünden. Die Gemeinde wollte eine Skulptur in Knopf-Form platzieren, darauf die Namen der Dorfquartiere – dreidimensional. Zu gefährlich fand der Kanton und das findet nun auch das Bundesgericht. Diese Skulptur lenke die Autofahrer zu fest ab.

[00:12:13] LU: Nach 111 Jahren endet die Geschichte der Schuhmacherei Fölmli
Schuhe sind das Leben von Frieda Fölmli und ihrer Familie. Über 30 Jahre führte sie im luzernischen Menznau eine Schuhwerkstatt, welche sie von ihrem Vater übernommen hat. Ihr Grossvater gründete die Werkstatt 1909. Nun schliesst sie das Geschäft Ende Februar – es liess sich kein Nachfolger finden. Heute sei es paradox: «Alles spricht von Nachhaltigkeit, aber Schuhe sind für viele zu Wegwerfprodukten geworden». 

Moderation: Sandra Schönenberger