Das Magazin - Nun hat auch Lausanne ein «Fixerstübli»

Seit Anfang Oktober gibt es in Lausanne ein Lokal, wo kontrolliert Drogen gespritzt werden können. Lausanne war die einzige grössere Schweizer Stadt, in der es bis jetzt kein solches Lokal gab. 2007 lehnte Lausanne ein solches «Fixerstübli» noch an der Urne ab.

In anderen Schweizer Städten wird schon seit längerem unter Aufsicht gespritzt
Bildlegende: In anderen Schweizer Städten wird schon seit längerem unter Aufsicht gespritzt Keystone

Weitere Themen:


BE: Der Munitionsexperte von Mitholz (04:28'')

Im Kandertal liegen tonnenweise Munitionsschrott begraben. Spezialisten der Armasuisse untersuchen nun, was genau für Munition das ist und welchem Zustand sich das Zeugs befindet. Reto Luginbühl ist einer der Spezialisten. Der Experte erklärt, wie man Bomben aufsägt und im Wassertank detonieren lässt.

AG: Die Schweiz, das Land der Gamer (08:27'')

Das Stadtmuseum Aarau wagt sich an eine besondere Thematik, Computergames stehen im Fokus. Die Ausstellung ist als mobiles Computerspiel aufgebaut. Play, heisst das Ganze. In erster Linie wird die Game-Szene in der Schweiz gezeigt. Es geht aber auch um Themen wie E-Sports, die Geschichte von Computerspielen und die Faszination dahinter. Immerhin werden alleine in der Schweiz jährlich rund 400 Millionen Franken umgesetzt. Jeder vierte Einwohner im Land ist ein Gamer oder eine Gamerin.


AR: Ausserrhoder Viehschau - «Der schönste Tag im Jahr» (11:50'')

Für den Herisauer Peter Tobler ist die Viehschau in Herisau «der schönste Tag des Jahres, schöner als Weihnachten». Viehschauen haben in Appenzell Ausserrhoden Tradition. Mitte September findet jeweils die erste Viehschau in Herisau statt, die letzte einen Monat später in Hundwil. Bauer Peter Tobler steht an diesem Tag morgens um halb vier Uhr auf. Er striegelt die Tiere und hängt ihnen die grossen Glocken um. Nach einem Zäuerli macht sich die Familie – in Festtracht gekleidet – auf den Weg zum Viehschauplatz.

Moderation: Benedikt Erni