Das Magazin - Sicherheitsoffensive auf Stadtzürcher Friedhöfen

  • Samstag, 27. Oktober 2018, 12:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 27. Oktober 2018, 12:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 27. Oktober 2018, 17:15 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 28. Oktober 2018, 17:20 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Hindernisse, Stolperfallen – die Friedhöfe in der Stadt Zürich sind nicht sicher, wie eine Untersuchung zeigt. Gerade für ältere Leute. Der Sicherheitschef von Grün Stadt hat sich dafür engagiert, dass diese gefährlichen Stellen auf den Friedhöfen beseitigt werden. Und dafür einen Preis erhalten.

Friedhof Zürich
Bildlegende: Die Friedhöfe in Zürich haben Sicherheitsmängel. Keystone

Weiter in der Sendung:

TI: Neue Hotelidee soll serbelndes Bergdorf Corippo retten (3:56")
Corippo ist im Moment die kleinste Gemeinde der Schweiz. Gerade mal 12 Menschen wohnen da. Ein aussergewöhnliches Hotelprojekt soll das kleine Bergdorf mit den traditionellen Steinhäusern wieder beleben. Nun hat es die Baubewilligungen erhalten.

BE: Kein Snowfarming ist nicht recht, Snowfarming auch nicht (7:04")
Es ist «Schnee von gestern», der da liegt in Adelboden. Quasi tiefgekühlt über den Sommer auf dem Berg. Damit Skifahren schon jetzt möglich ist. Das passt den Umweltschützern aber auch nicht. Wie künstliche Beschneiung auch nicht. Was ist denn nun ökologischer oder ist das sowieso alles fragwürdig da am Berg. Matthias Baumer hat sich ein paar Gedanken zum Thema gemacht.

LU: Die 100-Jährige, die einst ein Kinderheim gründete (9:11")
Das heilpädagogische Kinderheim Weidmatt in Wolhusen ist eines der wenigen, welches Kinder mit Behinderungen schon von Geburt an aufnimmt. Um die Eltern zu entlasten. Dafür ist es in der ganzen Schweiz bekannt. Weniger bekannt ist die spannende Geschichte des Heims. Eine der Gründerinnen erzählt vom Start in den 1950er-Jahren.

BS: Basel verliert seinen beliebtesten Treffpunkt (12:18")
Okay, es ist lange her. Aber es gab einmal eine Zeit, da hatten die Menschen noch keine Mobiltelefone. Um sich zu verabreden. Spontan. Zu fragen. Wo bist du. Damals musste man im vorneherein abmachen, wo man sich trifft. In Basel war dies «bi de Telefonkabine am Barfüsser-Platz». Da haben Liebesgeschichten ihren Anfang genommen, da wurden Menschen umarmt und vielleicht auch versetzt. Dieser Ort ist nun bald Geschichte – die Telefonkabinen kommen weg.

Moderation: Sandra Schönenberger