Die Zürcher Sexboxen erfüllen ihren Zweck

Für die Stadt Zürich hat sich die Einrichtung der Sexboxen gelohnt - dies zeigt die Bilanz nach einem Jahr. Der Strassenstrich wurde erträglicher, sowohl für die Bevölkerung als auch für die Sexworkerinnen. Der Betrieb allerdings kostet deutlich mehr als angenommen.

Der Strichplatz hat sich laut der Stadt Zürich bewährt.
Bildlegende: Der Strichplatz hat sich laut der Stadt Zürich bewährt.

Weiter in der Sendung:

  • Vier neue Durchgangsplätze für Schweizer Fahrende im Kanton Bern - aber auch die sind nur provisorisch.
  • Durchgehend sechs Spuren auf der A 1 im Aargau - das Kantonsparlament beschliesst eine Standesinitiative.

Moderation: Thomas Heeb