Kriminalfall Erstfeld: Barbesitzer auf freiem Fuss

Ein Urner Barbesitzer, der angeblich seine Ehefrau umbringen lassen wollte, kommt nach vier Jahren Gefängnis vorläufig frei. Das hat das Obergericht Uri entschieden. Der Mann muss auf einen neuen Prozess warten und darf die Schweiz nicht verlassen.

Der Barbesitzer und sein Verteidiger.
Bildlegende: Wieder auf freiem Fuss: Der Erstfelder Barbesitzer und sein Verteidiger (rechts). srf

Weitere Themen:

  • SZ: RUAG schliesst den Standort Brunnen: 110 Mitarbeiter sind betroffen.
  • ZG: Kantonsrat probt ein Sperrkonto überweisen.
  • AG: Gefängnis Lenzburg will Drohnen-Abwehrsystem installieren: Und so den Schmuggel mit diesen Mini-Helikoptern verhindern.

Autor/in: Vera Deragisch