Länger arbeiten wegen Frankenstärke

Die Firma «Office du Livre» in Freiburg will seine 160 Mitarbeiter zwei bis drei Stunden länger pro Woche arbeiten lassen. Zudem sollen die Löhne teilweise gesenkt werden, schreibt die Zeitung «La Liberté». Auch in der Ostschweiz will ein Unternehmen seine Mitarbeitenden länger arbeiten lassen.

Auch die Buchbranche leidet unter dem starken Franken
Bildlegende: Auch die Buchbranche leidet unter dem starken Franken Keystone

Ausserdem:

  • 23'000 Unterschriften für Musiker, die ausgewiesen werden sollen
  • Aussicht statt Gitterstäbe - in Biberist werden Wohnungen auf einem Gefängnisareal gebaut

Moderation: Benedikt Erni