Mehr Depressionen bei türkischen Secondas

50 Prozent aller Menschen leiden einmal im Leben an einer Depression. Eine Basler Psychiaterin kommt in einer nationalen Studie zum Schluss, dass junge Türkinnen der zweiten Generation aufgrund von Rollenkonflikten besonders depressions- und suizidgefährdet sind.

Die Basler Regierung will das Tabu jetzt vermehrt thematisieren.

Weitere Themen:

- Erfolgreiches Projekt für Akut-Psychiatrie in Luzern
- Tessiner Wirte leiden nicht unter dem Rauchverbot
- Rekord-Fischfang am Genfersee
- Die wahren Gründe fürs Kinosterben in Zürich

Moderation: Michèle Scheidegger, Redaktion: Christoph Brander