SG: Kanton will Flüchtlingsstopp

Das Sankt Galler Kantonsparlament verlangt, dass der Bund dem Kanton keine Flüchtlinge mehr zuweist. Als Ausgleich dafür, dass Sankt Gallen momentan Aufgaben des Bundes übernimmt. Es geht dabei um die Aufnahme von Flüchtlingen, die von Österreich her in die Schweiz gelangen.

Täglich kommen in Buchs 20 bis 80 Flüchtlinge an.
Bildlegende: Polizisten warten in Buchs auf Flüchtlinge. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Bern lockert sein Verhältnis von Kirche und Staat.
  • Thun erachtet die Videoüberwachung im öffentlichen Raum als nutzlos.
  • Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky werden von der Stadt Lausanne und dem Kanton Waadt ausgezeichnet.

Moderation: Matthias Baumer