Weintrauben von Provins fallen in die Hände der Farmerbier-Brauer

Die Walliser Weingenossenschaft Provins soll in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Die Deutschschweizer Fenaco wird Mehrheitsaktionärin.

Fenaco will mit 50 Millionen Franken Provins retten.
Bildlegende: Fenaco will mit 50 Millionen Franken Provins retten. Keystone/Landi.ch (Montage SRF)

Die weiteren Themen:

  • Stadt Bern will öffentlichen Raum möglichst hindernisfrei machen
  • Seit dieser Woche bieten rund rund 100 Zürcher Arztpraxen einen Coronavirus-Test an
  • Bünder Jäger schiessen in Zukunft bleifrei

Autor/in: Reto Widmer