Wer bezahlt im Fall der ehemaligen Freiburger Deponie La Pila?

Die Deponie existiert längst nicht mehr: Sie war von 1952 bis 1973 in Betrieb und ist heute von Wald bedeckt. Doch darunter liegt Gift. Das Freiburger Kantonsgericht hat nun entschieden: Eine Firma, die für die Verschmutzung der Deponie mitverantwortlich ist, muss sich an deren Sanierung beteiligen.

Die ehemalige Deponie La Pila bei Freiburg.
Bildlegende: Der Boden der ehemaligen Deponie La Pila ist mit giftigem PCB belastet. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • BS: Das Parlament verdoppelt den Vaterschaftsurlaub für Kantonsangestellte auf 20 Tage.
  • LU: Der Kanton unterstützt Opfer häuslicher Gewalt länger.
  • BE: Die Stadtregierung will in der Altstadt ein Feuerwerksverbot einführen.

Moderation: Silvan Fischer