Wohnblock in der Stadt Luzern vorübergehend evakuiert

Über 120 Bewohner eines Wohnblocks in der Stadt Luzern wurden am Dienstagmorgen vorübergehend evakuiert. Sie mussten mehrere Stunden in einem Feuerwehrgebäude ausharren. Der Grund: Oberhalb der Sagenmattstrasse hatten Sensoren Alarm wegen Felssturzgefahr ausgelöst.

Zivilschützer sperren Zugang zum Hang ab
Bildlegende: Zivilschützer sperren Zugang zum Hang ab Keystone

Ausserdem:

  • Jüdische Rabbiner protestieren gegen Ausbau des Zürcher Kunsthaus
  • Mangel an Lehrern für Flüchtlingskinder im Kanton Bern
  • Tessin stimmt über Parkplatzsteuer ab