2 Varianten als Wahlhürde für Grossratswahlen

Für den Einzug ins Aargauer Kantonsparlament soll es eine Wahlhürde geben. Dies verlangt ein Vorstoss aus dem Grossen Rat von der Regierung. Diese schlägt 2 Varianten vor. Entweder soll eine Partei mindestens 5 Prozent der Stimmen im Bezirk holen.

Alternative: es reichen die Bezirksstimmen oder aber 3 Prozent der Stimmen im Kanton.

Weitere Themen in der Sendung:

  • «Raserunfall Schönenwerd»: Angeklagt wegen vorsätzlicher Tötung

 

 

 

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Christian Salzmann