Aarburg verbietet Klettern an Säliflueh

Die Ortsbürger-Gemeindeversammlung von Aarburg hat ohne Gegenstimme beschlossen, das Klettern an den beliebten Felsen der Säliflueh zu verbieten. Rund um die Flühe ist ein Naturschutzgebiet ausgeschieden. Die Kletterer werden als Gefahr für seltene Pflanzen eingeschätzt.

Weiter in der Sendung:

  • Ein 15jähriger Realschüler von Oftringen wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen, nachdem Schulkollegen und Eltern die Behörden auf Amokdrohungen des Jugendlichen im Internet hingewiesen hatten.
  • Bei der Wahl des neuen Bischofs der Christkatholischen Kirche der Schweiz haben alle drei Kandidaten einen engen Bezug zu den Kantonen Aargau und Solothurn; hier ist die Christkatholische Kirche besonders stark verankert.

Moderation: Christine Ruf