Aargau braucht mehr mobile Hochwassersperren

Der Kanton Aargau verfügt nicht über genügend mobile Hochwassersperren, um bei einem grossen Hochwasser alle Risikostellen sichern zu können. Deshalb möchte die Aargauer Regierung nun der Stadt Aarau ihre Hochwassersperren abkaufen.

In Wallbach haben die mobilen Hochwassersperren im Juni die Bewährungsprobe bestanden.
Bildlegende: In Wallbach haben die mobilen Hochwassersperren im Juni die Bewährungsprobe bestanden. Keystone

Weiter in der Sendung

  • Die Aargauer Parteien unterstützen den Ausbau des S-Bahnnetzes grundsätzlich.
  • Das betroffene Migrationsamt zeigt den FC Wohlen wegen einem Scheinvertrag bei der Staatsanwaltschaft an.
  • Die Stadt Solothurn erhält einen eigenen Kunstführer, den man wie ein Reiseführer nutzen kann.
  • Die Freitagsgäste Geri Müller (Grüne) und Kurt Fluri (Fdp) sitzen beide im Nationalrat und sind beide Stadtpräsidenten.

Moderation: Bähram Alagheband, Redaktion: Christiane Büchli