Aargau und Solothurn müssen Gürtel enger schnallen

Die Schweizerische Nationalbank hat bekanntgegeben, wieviel Geld sie in den nächsten Jahren ausschütten will. Für den Kanton Aargau bedeutet dies, dass er noch maximal 50 Millionen Franken erhält. Bisher waren es 127 Millionen Franken.

Der Kanton Solothurn erhält noch höchstens 24 Millionen Franken anstatt 50 Millionen Franken.

Weitere Themen:

  • Raubüberfall auf Burger King Filiale in Lupfig
  • Ensi wird von der Atomenergiebehörde überprüft

Moderation: Alex Moser