Aargauer haben 200 Millionen Franken Vermögen «versteckt»

Von Januar bis September hat der Kanton Aargau 950 Selbstanzeigen registriert. Personen, die im Ausland bisher unversteuertes Vermögen haben, konnten dies bis Ende September straffrei nachmelden. Insgesamt geht es um rund 200 Millionen Franken. Diese Vermögen werden nun nachträglich versteuert.

Mann zählt Banknoten, auf dem Tisch liegen Goldbarren
Bildlegende: Bankkonten, Wertschriften oder Immobilien im Ausland: Viele Aargauerinnen und Aargauer haben diese nachträglich angemeldet. Keystone

Weitere Themen:

  • Grosse Freude im Kanton Solothurn: Omya aus Oftringen belebt das Spirig-Areal in Egerkingen neu - die Standortförderung brauchte es für diesen «Deal» gar nicht
  • Der EHC Olten schlägt den HC Thurgau mit 4 zu 3 - das Spiel war allerdings eine Zitterpartie

Moderation: Maurice Velati