Aargauer Kantonsspitäler wollen eigene Orthopädie-Zentren

Nach 5 Jahren ist Schluss. Die Kantonsspitäler Baden und Aarau geben das gemeinsame Orthopädie-Zentrum auf. Es brachte nicht die erhofften Synergien, sondern Mehraufwand in Form von Ärzten, die oft pendeln mussten. Auch der Verwaltungsaufwand war hoch. Deshalb setzen die Häuser auf den Alleingang.

Untersuch an einem Schädel aus Plastik
Bildlegende: Baden und Aarau wählen in der Orthopädie den Alleingang. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Schlechtes Geschäftsjahr für die Energiedienst Holding Laufenburg
  • 25 Jahre Fusion Äschi-Burgäschi: Die Wogen haben sich geglättet