Aargauer Regierung will Not-Kasse für Zeiten der Wirtschaftskrise

Der Kanton Aargau hat im letzten Jahr ein Plus erwirtschaftet von fast 220 Millionen Franken. Mit dem grössten Teil dieser Geldes will die Regierung nun eine Reserve anlegen für die schlechteren Zeiten, die nun kommen.

Weitere Themen:

  • Schlussstrich unter den Mordfall von Rheinfelden.
  • Der Kanton Aargau will seine Anteile am Busbetrieb Aarau verkaufen - die Stadt Aarau ist interessiert an den Aktien.

 

Moderation: Dominik Meier, Redaktion: Stefan Ulrich