Aargauer Regierung will streunende Katzen nicht abschiessen

Der Aargauer Regierungsrat will den Kampf gegen verwilderte und streunende Katzen nicht verschärfen. Mitglieder einer Jagdgesellschaft könnten streunende Katzen, die verwildert im Wald angetroffen würden, bereits heute einfangen oder abschiessen. Die Rechtsgrundlage sei ausreichend.

Eine Katze hat einen Fisch erbeutet.
Bildlegende: Aargauer Regierung will streunende Katzen nicht abschiessen. Colourbox

Weiter in der Sendung:

  • Zwei Grüne Grossräte fordern Stimmrecht für Ausländer und Minderjährige in Aargauer Gemeinden.
  • Aargauer Kantonspolizei erwischt Einbrecher in flagranti.

Moderation: Bähram Alagheband, Redaktion: Marco Jaggi