Aargauer Staatsanwältin kämpft für Chinchillas

Christina Zumsteg zieht ein Urteil des Bezirksgerichts Muri weiter. Dieses hatte gestern eine Frau zu einer bedingten Strafe von 60 Tagessätzen à 130 Franken verurteilt. Dies deshalb, weil die Frau vier Chinchillas verhungern liess.

Staatsanwältin Zumsteg hatte aber 16 Monate Gefängnis bedingt gefordert.

Weiter in der Sendung:

  • Aarau hat die grösste Bahnhofsuhr der Schweiz
  • Biker begeht Fahrerflucht
  • Solothurner Regierung gibt Sport mehr Geld

Moderation: Stefan Ulrich