Aargauer Verwaltungsgricht legt Leitlinien fest für Einbürgerungen

Das Aargauer Verwaltungsgericht korrigiert die Gemeinde Erlinsbach bei einem Einbürgerungs-Entscheid. Eine Ausländerin wurde nicht eingebürgert weil ihre Sprachkenntnisse nicht genügten. Nun sagt das Gericht, eine Gemeinde müsse vorher informieren, wie die Sprachkenntnisse sein sollen.

Und das Gespräch mit dem Einbürgerungs-Kandidaten müsse man aufzeichnen, so steht es im Urteil.

Weitere Themen in der Sendung:

  • 4 Unfälle in 24 Stunden auf Fussgängerstreifen - 2 davon enden tödlich
  • Streit rund um SVP-Nationalrat Lieni Füglistaller geht weiter
  • Frauenzentrale Aargau und Kanton sind sich wieder einig

 

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Stefan Ulrich