Ab 2017 gibts Bussen für Sturmläuten, Pöbeln und Herumschreien

Wer stark betrunken andere Leute anpöbelt und belästigt, kann künftig mit einer Busse gebüsst werden. Das Gleiche gilt für Hundebesitzer, welche ihr Tier unerlaubt frei laufen lassen. Was bis anhin ein Strafverfahren auslöste, wird neu gebüsst.

«Sturmläuten» kann künftig von der Polizei im Kanton Solothurn mit einer Busse bestraft werden.
Bildlegende: «Sturmläuten» kann künftig von der Polizei im Kanton Solothurn mit einer Busse bestraft werden. Bähram Alagheband/SRF

Weitere Themen der Sendung:

  • Schlechter Start ins neue Jahr für den EHC Olten.
  • Viel zu tun für Nez Rouge in den Kantonen Aargau und Solothurn (mehr dazu).

Moderation: Stefan Brand