AG: Mädchen und Buben gezielt fördern

Die Aargauer Schulen wollen die Unterschiede zwischen Mädchen und Buben besser ausgleichen können.

Weiter in der Sendung:

  • Das Aargauer Justiz-Departement will, dass ein Lehrer Bescheid weiss, wenn er einen straffälligen Schüler unterrichtet.
  • Die Gemeinde Egerkingen wehrt sich beim Bundesrat Moritz Leuenberger für neue Lärmschutzmassnahmen an der Autobahn A1. 
  • Freitagsgast: Christian Frei aus Schönenwerd, Regisseur des preisgekrönten Dokumentarfilms «Space Tourists».

Beiträge

  • Dokumentarfilmer Christian Freis Freude über Regie-Preis

    Am Sundance Film Festival wurde der Schönenwerder Christian Frei mit dem «World Cinema Directing Award» ausgezeichnet. Es ist das erste Mal, dass ein Schweizer an diesem wichtigen Filmfestival einen Preis gewinnt.

    Freis Film «Space Tourists» ist unter anderem das Portrait einer amerikanischen Weltraumtouristin, thematisiert aber auch das Leben in der heruntergekommenen russischen Weltraumbasis Baikonur. Es seien all die Emotionen rund um die Weltraumfahrt, die ihn an diesem Projekt so faszinierten, erklärt Christian Frei im Gespräch. Und der Regie-Preis für seinen Film sei die Anerkennung für rund vier Jahre Arbeit.

    Remo Vitelli

  • Bessere Förderung von Knaben an Aargauer Schulen

    Weil es weniger Knaben als Mädchen in die Bezirksschule schaffen, sieht die Aargauer Regierung Handlungsbedarf. Sie will Knaben in der Primarschule in Zukunft gezielter fördern.

    Christiane Büchli

  • Egerkingen: Enttäuschtes Schreiben an Moritz Leuenberger

    Die Gemeinde Egerkingen ist enttäuscht. Grund ist, dass der Bund keine zusätzlichen Lärmschutzmassnahmen entlang der Autobahn A1 zahlen will. Diese wird zwischen Härkingen und dem Kreuz Wiggertal auf sechs Spuren ausgebaut, was der Gemeinde mehr Lärm bringe.

    In einem offenen Brief an Verkehrsminister Moritz Leuenberger macht die Gemeinde ihrem Ärger Luft.

    Roman Portmann

  • Umsatzwachstum für Mathys in Bettlach

    Das Medizinaltechnikunternehmen Mathys in Bettlach ist 2009 weiter gewachsen. Der Umsatz stieg um 12.3 Prozent auf 103.7 Millionen Franken. Gewinnzahlen gibt Mathys keine bekannt. Ebenfalls gewachsen ist die Zahl der Mitarbeiter.

    In der Schweiz wurden 33 Stellen neu geschaffen, die Mitarbeiterzahl liegt damit aktuell bei 280.

    Roman Portmann

  • Syngenta will ausbauen im Aargau

    Der Agrarchemiekonzern Syngenta will im Aargau neue Arbeitsplätze schaffen. Am Standort Stein soll es 50 neue Stellen geben, am Standort Münchwilen 20 neue Stellen. Syngenta hat am Freitag das Jahresergebnis präsentiert: Der Gewinn blieb mit 1.4 Milliarden Dollar praktisch gleich.

    Der Umsatz sank um fünf Prozent auf 11 Milliarden Dollar.

    Roman Portmann

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Remi Bütler