AKW Leibstadt kämpft weiterhin mit Chemie gegen die Legionellen

Das Kernkraftwerk Leibstadt will nun Chlor einsetzen im Kampf gegen die gefährlichen Legionellen-Keime im Hauptkühlwasser. Zuerst wird in einem Versuch der Einsatz von Chlordioxid zur Desinfektion getestet. Bisher wurde Javelwasser eingesetzt.

Um den Legionellen im Kühlwasser den Garaus zu machen, setzt das AKW Leibst nun auf Chlor.
Bildlegende: Um den Legionellen im Kühlwasser den Garaus zu machen, setzt das AKW Leibst nun auf Chlor. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Was sagt die Oltner Bevölkerung zur laufenden Diskussion rund um die Ressortverteilung in der Stadtregierung?
  • In Däniken hat die Kantonspolizei Solothurn zwei Kupferdiebe auf frischer Tat ertappt.
  • In den Kantonen Aargau und Solothurn gibt es weniger Bauernhöfe. Das zeigt die jüngste Statistik.

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Alex Moser