Amokdrohung an Schule Wohlen geklärt

Ein 16-jähriger Schüler hat in Wohlen vor einigen Tagen eine Amokdrohung an eine Wand gekritzelt. Ermittlungen der Polizei haben nun ergeben, dass es sich dabei um einen «Bubenstreich» unter Alkoholeinfluss gehandelt hat.

Weitere Themen:

  • Betrunkener Taxifahrer baut in Berikon Unfall mit grossem Sachschaden 
  • Einbrüche im Kanton Solothurn: Diebe holten wenig Beute in Gewerbebetrieben
  • Eröffnung Jurapark Aargau: In Küttigen wird der Regionale Naturpark gefeiert, der ab 2011 funktionieren soll

Beiträge

  • FC Baden verpasst Aufstiegschance in Zofingen

    Der FC Baden verpasst die Möglichkeit, in die Challenge League aufzusteigen. Im Aargauer Fussball-Derby der 1. Liga Gruppe 3 gegen den SC Zofingen haben die Badener am Samstag Nachmittag auswärts nur ein 2 zu 2 unentschieden erreicht.

    Weil der direkte Gegner FC Tuggen sein Spiel gegen Luzern-U-21 gewonnen hat, bleiben die Badener definitiv in der 1. Liga.

    Für Zofingen war die Saison schon vor diesem letzten Match faktisch zu Ende. Den Ligaerhalt hatten die Zofinger bereits auf sicher. Trotzdem haben sie sich im letzten Spiel keine Blösse gegeben.

    Maurice Velati

  • Amokdrohung in Wohlen war «Lausbubenstreich»

    Die Aargauer Kantonspolizei hat einen 16-jährigen Schüler aus Wohlen ermittelt, der vor einigen Tagen eine Amok-Drohung an eine Wand gekritzelt hatte. Der Schüler ist geständig. Er habe die Drohung unter Alkoholeinfluss und ohne ernsthafte Hintergedanken verfasst, schreibt die Polizei.

    Trotzdem wird der Jugendliche nun wegen diverser Vergehen verzeigt.

    Im Gespräch mit Schweizer Radio DRS erklärt Polizeisprecher Bernhard Graser, die Polizei müsse solche Drohungen in jedem Fall ernst nehmen. Man versuche aber jeweils, ohne grosses Aufsehen die Drohungen zu klären, auch um keine Nachahmungstäter anzulocken.

    Maurice Velati

  • Betrunkener Taxifahrer baut grossen Unfall in Berikon

    Ausgerechnet ein Taxifahrer hat am Freitag Abend in Berikon betrunken hohen Sachschaden verursacht. Der Taxifahrer geriet auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit zwei fahrenden und zwei parkierten Autos und landete schliesslich in einer Fahnenstange.

    Die Blutprobe ergab beim 64-jährigen Taxifahrer einen Alkoholwert von deutlich über einem Promille. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis ab.

    Auch ein weiterer am Unfall beteiligter Autofahrer war betrunken unterwegs und musste seinen Führerausweis abgeben. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand, der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf 56'000 Franken.

    Maurice Velati

  • Eröffnungsfest «Jurapark Aargau» in Küttigen

    Am Pfingstsonntag wird in Küttigen der «Jurapark Aargau» mit einem grossen Fest offiziell eröffnet. Bis der Jurapark allerdings als «Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung» definitiv in Betrieb geht, müssen noch alle 30 beteiligten Gemeinden zustimmen.

    Die Initianten rechnen damit, dass der Jurapark im Herbst 2011 seinen Betrieb aufnehmen kann.

    Das Eröffnungsfest startet mit einem ökumenischen Gottesdienst, anschliessend gibt es verschiedene Attraktionen für die ganze Familie. Weitere Informationen finden Sie über den Link oben rechts.

    Barbara Mathys

Moderation: Maurice Velati