Bahnunfall Suhr: Opfer hatten Unterführung nicht benutzt

Am Donnerstagabend wurden in Suhr zwei 38-jährige Personen bei einem schweren Bahnunfall getötet. Ein Zug der Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) erfasste den Mann und die Frau. Die beiden hatten offenbar eine bestehende Unterführung nicht benutzt.

Weiter in der Sendung

  • Toter aus Reuss bei Stetten geborgen. Noch ist die Identität der männlichen Leiche nicht geklärt.
  • In Solothurn wehrt sich ein Elternkomitee gegen Sparmassnahmen in der Schule.

Moderation: Dominik Meier, Redaktion: Maurice Velati