Bangen um Arbeitsplätze bei Areva in Oberentfelden

Die Energietechnik-Firma Areva will tatsächlich 140 Stellen streichen. Offen ist aber, ob sie dies rechtlich darf. Gewerkschaften behaupten, die Besitzerfirmen Alstom und Schneider Electric hätten eine internationale Vereinbarung unterzeichnet und versprochen, keine Arbeitsplätze zu streichen.

Weitere Themen:

  • Swissmetal in Dornach schreibt rote Zahlen - weil der Euro schwächelt 
  • Zwei vergiftete Bäche im Kanton Solothurn - tote Fische und zerstörte Ökosysteme
  • Autofahrer stirbt bei Selbstunfall in Möhlin
  • 17. Gauklerfestival in Lenzburg: Artisten aus der ganzen Welt in der Altstadt
  • Christoph Bill vom «Heitere»: Der Leiter des grössten Open Airs in der Region steht Red und Antwort

Moderation: Maurice Velati, Redaktion: Alex Moser