Basel-Mulhouse: Solothurner Regierung hat Angst vor Fluglärm

Die Solothurner Kantonsregierung interveniert beim Bund. Sie will nicht, dass der Flughafen Basel-Mulhouse ausgebaut wird. Sie befürchtet, dass Mulhouse zum Überlaufventil für Zürich-Kloten wird. Das würde für das Schwarzbubenland und den Naturpark Thal mehr Fluglärm bedeuten.

Weiter in der Sendung:

  • Aargauer Wahlen: Der Plakatwald wächst
  • Bünzen: Überfall auf Volg-Laden
  • Hägendorf: Polizei erwischt Raser
  • Sparpaket Solothurn: Kontroverses Geschäft

Moderation: Christian Salzmann