Berufsbildung: Aargauer Regierung krebst teilweise zurück

Die Finanzierung der Aargauer Berufsschulen soll transparenter werden. Die Regierung wollte dazu, dass alle Berufsschulen die gleichen Beiträge von den Wohngemeinden der Lehrlinge verlangen. Daran hält die Regierung nun nicht fest. Andere Änderungen sollen jedoch kommen.

Je nachdem in welche Berufsschule ein Lehrling geht, müssen die Gemeinden unterschiedlich viel bezahlen.
Bildlegende: Schüler arbeitet an einer technischen Zeichnung. Keystone

Weitere Themen:

  • Bundesgericht lässt ehemalige Solothurner Staatsangestellte abblitzen
  • Gemeinderat von Gebenstorf geht wegen Islam-Zemtrum vor Verwaltungsgericht
  • Kein neues Schulhaus im Obersiggenthaler Ortsteil Kirchdorf
  • Erstes Kind in Oltner Babyklappe bekommt neue Eltern

Moderation: Maurice Velati, Redaktion: Stefan Ulrich