Beschwerde gegen Solothurner Energie-Abstimmung

Eine Einzelperson hat gegen die Volksabstimmung vom 18. Mai zum Energie-Artikel eine Beschwerde eingereicht. Die Abstimmungsbroschüre habe das Stimmvolk in die Irre geführt, so die Begründung. Experten bezweifeln aber die Chancen der Beschwerden vor Gericht, auch aus formalen Gründen.

AKW Gösgen, im Vordergrund eine Abstimmungsurne
Bildlegende: Das deutliche Ja zur eneuerbaren Energie wird im Kanton Solothurn in Frage gestellt. Keystone/Colourbox/Montage SRF

Weitere Themen:

  • Nach dem Unfall auf der A1 bei Luterbach ist noch eine Person in Spitalbehandlung
  • Die Solothurner SP will Steuern senken - die Regierung lehnt ab
  • Die Aargauer SP erhält wohl ein Co-Präsidium: Es bleibt bei der Kandidatur von Cédric Wermuth und Elisabeth Burgener

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Christiane Büchli