Bombendrohung in Solothurn: Ganzes Schulhaus evakuiert

In der Solothurner Vorstadt wurde die Gewerblich-Industrielle Berufsschule grossräumig abgesperrt. Der Grund: Am Vormittag ist eine schriftliche Bombendrohung dort eingegangen. Inzwischen ist die Kantonspolizei Bern mit Sprengstoff-Suchunden eingetroffen. Die Schule bleibt ganztägig geschlossen.

Ein Einsatzwagen der Kantonspolizei Solothurn steht vor der abgesperrten Kreuzackerbrücke. Im Hintergrund das von der Bombendrohung betroffene Berufsschulhaus.
Bildlegende: Bombendrohung in Solothurn: Ganzes Schulhaus evakuiert Bähram Alagheband/SRF

Weiter in der Sendung:

  • «Babysitter-Vergewaltiger» wird definitiv verwahrt
  • Wohler Finanzkommission nicht einverstanden mit Budget 2016
  • Othmarsingen: 33-Jährige Autofahrerin schwer verletzt

Moderation: Wilma Hahn, Redaktion: Barbara Meyer