Bund sagt: Kantone müssen handeln bei Chlorothalonil im Wasser

Wenn im Trinkwasser zu hohe Rückstände des Stoffes Chlorothalonil gemessen werden, müssen die Kantone handeln. Innert eines Monats müssen die Werte unter die Grenzwerte sinken. Das ist die Anweisung des Bundes. Welche Massnahmen die Kantone aber genau ergreifen sollen, das ist unklar.

Trinkwasser kommt aus Wasserhahn.
Bildlegende: Die Kantone müssen beim Chlorothalonol im Trinkwasser handeln, der Bund sagt aber nicht wie. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Auf der Spur von 15'000 Amesienhaufen im Nationalpark.

Moderation: Ralph Heiniger, Redaktion: Marco Jaggi