Bundesgericht hebt zu mildes ASE-Urteil auf

Im Betrugsfall rund um die Fricktaler Investmentfirma ASE hebt das Bundesgericht ein Urteil auf. Das Aargauer Obergericht habe den Verwaltungsratspräsidenten zu milde bestraft. 

ASE
Bildlegende: Die frühere Investmentfirma ASE in Frick. Keystone

Weitere Themen: 

  • Im Aargau gilt ein Feuerverbot im Wald und am Waldrand
  • Sommerserie: Die gescheiterten Pläne eines Autobahnkreuzes mitten in Zürich

Moderation: Christiane Büchli, Redaktion: Stefan Brand