Chlorothalonil: Zwei Drittel des Aargauer Trinkwassers betroffen

Das Aargauer Amt für Verbraucherschutz beobachtet die Rückstände von Chlorothalonil im Trinkwasser und hat nun einen neuen Auftrag.Neu müssen die Kantone auf ein weiteres Abbauprodukt des verbotenen Fungizids achten. Es seien rund zwei Drittel der Aargauer Trinkwasserfassungen damit belastet.

Der Kanton Aargau will nun ein weiteres Abbauprodukt von Chlorothalonil, dem neu verbotenen Pflanzenschutzmittel, untersuchen. Der Bund hat die Kanton darüber informiert, dass dies nötig sei.
Bildlegende: Der Kanton Aargau will nun ein weiteres Abbauprodukt von Chlorothalonil, dem neu verbotenen Pflanzenschutzmittel, untersuchen. Der Bund hat die Kanton darüber informiert, dass dies nötig sei. Keystone

Weitere Themen in der Sendung:

  • Verseuchte Gärtnereien: Im Aargau sind die Böden von Gärtnereien belastet, das zeigten Tests in 20 Betrieben
  • Logistikbetrieb, der stinkt: In Othmarsingen werden täglich Fleischabfälle umgeladen. Den Bewohnern stinkts.

Moderation: Barbara Mathys, Redaktion: Stefan Brand