Den Fischen wird es zu heiss

Den Fischen in Bächen, Flüssen und Seen wird es langsam zu warm. Vor allem den Forellen und Äschen droht der «Hitzetod». Der Solothurner Jagd- und Fischereiaufseher macht sich allmählich Sorgen. Im Notfall werde man kleinere Bäche abfischen und die Tiere in der Aare aussetzen.

Weil in diesen Fluss an manchen Stellen kühleres Grundwasser einfliesst, haben die Fische hier Rückzugsmöglichkeiten.

Moderation: Remo Vitelli