Der Aargau feiert «seine» höchste Schweizerin

Die neue Nationalratspräsidentin Pascale Bruderer (SP) wurde in Rothrist, Aarau, Obersiggenthal und Baden feierlich empfangen.

Weiter in der Sendung:

  • Die Gemeindeversammlung von Unterkulm entscheidet am Donnerstagabend über den Verkauf des gemeindeeigenen Elektrizitätswerkes.

Beiträge

  • AG: Grosse Feier für Pascale Bruderer

    Die neue Nationalratspräsidentin ist am Mittwoch im Aargau gefeiert worden. Sie erhielt viel Lob. «Argovia ist weiblich», sagte beispielsweise Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf an der offiziellen Feier im Kultur- und Kongresshaus Aarau. Das freue sie, «denn die Aargauer tun uns gut in Bern.»

    Für den Aargauer Landammann Roland Brogli repräsentiert Bruderer mit den Merkmalen «jung, schlau und dynamisch» den Kanton auf ideale Art und Weise. Sie bringe frischen Wind in die Schweizer Politik. Pascale Bruderer selbst sagte, die farbige Welt verlange nach einer bunten Politik. Daher könne manchmal ein bisschen Pragmatismus nützlich sein, um sich gemeinsam auf einen für alle akzeptablen Farbton zu einigen. Sie wolle in ihrem Präsidialjahr einen Beitrag zur Integration und Chancengleichheit leisten.

    Roman Portmann

  • Unterkulm entscheidet über Verkauf seines E-Werks

    Die Gemeindeversammlung Unterkulm entscheidet am Donnerstag über den Verkauf des gemeindeeigenen Elektrizitätswerkes. Die AEW Energie AG bietet 9 Millionen Franken. Damit würde die Gemeinde auf einen Schlag schuldenfrei. Doch es gibt auch Widerstand gegen den Verkauf.

    Andrea Affolter

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Remo Vitelli