Deutscher Koch wird in Psychiatrie eingewiesen

Für den schweren sexuellen Missbrauch eines Jungen aus dem Solothurner Ort Gunzgen ist ein 35-jähriger Koch in Düsseldorf zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Ausserdem wird der Mann unbefristet in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Das hat das Düsseldorfer Landgericht bekanntgegeben.

Polizeisiegel an Türe.
Bildlegende: Eine Spezialeinheit der Polizei hatte den Jungen vor sechs Monaten aus der Wohnung des gelernten Kochs befreit. Keystone

Weitere Informationen zum Urteil aus Düsseldorf finden sie hier.

Weiter in der Sendung

  • Die Aargauer Regierung will die Bezirksgefängnisse sicherer machen.
  • Solothurner Wenig-Verdiener bekommen immer weniger Prämienverbilligung.
  • Der Aargauer Neo-Nationalrat Matthias Jauslin verteidigt im Gespräch mit dem Regionaljournal die MEI-Umsetzungspläne der FDP.

Moderation: Mario Gutknecht, Redaktion: Roman Portmann