Die Aargauer Regierung prüft eine Ombudsstelle

Noch 2011 war der Regierungsrat der Ansicht, der Kanton brauche keine Ombudsstelle, also keine von der Verwaltung unabhängige Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, die sich ungerecht behandelt fühlen vom Kanton. Jetzt aber will die Regierung eine Ombudgsstelle prüfen. Sie reagiert auf Vorstösse.

Die Aargauer Flagge am Regierungsgebäude in Aarau.
Bildlegende: Die Regierung prüft eine Ombudsstelle. SRF

Weiter in der Sendung:

  • Die Aargauer Bauschule wird privatisiert
  • Im Bahnhof Aarau sterben zwei Flüchtlinge
  • FHNW: Weniger Studierende auf dem Campus Windisch
  • Arbeitslosigkeit sinkt in den Kantonen AG und SO
  • Ennebaden gönnt sich einen heissen Brunnen