Die AEK blickt auf ein schwieriges Jahr zurück

Die AEK Energie AG hat 2011 einen markant tieferen Jahresgewinn erzielt als in den Vorjahren. Statt knapp 8 Millionen Franken waren es noch nur noch 600'000 Franken. Der Grund: Mit der Schliessung der Papierfabrik Biberist gingen ein wichtiger Kunde und damit auch wichtige Investitionen verloren.

Weiter in der Sendung

  • Der Kanton Aargau überschreibt den Psychiatrischen Diensten Liegenschaften im Wert von über 80 Millionen Franken.
  • Das Fricktaler Dorf Effingen fiebet der «Eierleset» vom Wochenende entgegen.

Moderation: Remo Vitelli, Redaktion: Andreas Capaul