Die Unabsteigbaren steigen ab

Der FC Aarau steigt in die Challengue League ab. Was wird nun aus dem geplanten neuen Stadion?

Weiter in der Sendung:

  • Aargauer Ärzte sind zufrieden mit Spitälern in der Region

Beiträge

  • «FC Aarau braucht ein neues Stadion - trotz Abstieg»

    Der FC Aarau und die Stadt Aarau halten am geplanten Stadion im «Torfeld Süd» fest. Trotz des Liga-Abstiegs brauche es ein neues Stadion, sagte Roger Geissberger, Vizepräsident des FC Aarau. Der FC Aarau wolle einerseits mittelfristig wieder in die oberste Liga aufsteigen.

    Zweitens generiere das neue Stadion mehr Werbeeinnahmen da es modernere Logenplätze und Werbebanden biete. Ähnlich sieht das Stadtamman Marcel Guignard. Ein neues Stadion brauche es auch deshalb, weil das bisherige nicht einmal Challenge-League-tauglich sei. Guignard ist trotz Abstieg des FC Aarau optimistisch für die Abstimmung am 13. Juni.

    Christiane Büchli

  • Aargauer Ärzte zufrieden mit Spitälern

    Die Aargauer Ärzteschaft ist offenbar zufreiden mit den Spitälern in der Region. Das Aargauer Gesundheitsdepartement hat eine entsprechende Umfrage unter den zuweisenden Ärzten durchgeführt. Am besten schnitten die Kantonsspitäler Baden und Aarau und die Hirslandenklinik Aarau ab.

    Das Gesundheitsdepartement will weitere Untersuchungen durchführen und dann auch die Patientenschaft mit einbeziehen

    Christian Salzmann

  • Anzeigen und Stadionverbote nach FCA-Niederlage

    Nach dem Spiel FC Aarau gegen GC Zürich kam es zu Provokationen und Ausschreitungen zwischen den beiden Fangruppen, die auch zu Anzeigen wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte führten. Angezeigt wurde zum Beispiel ein 19jähriger Aarauer Fan, der sich als Steinwerfer hervorgetan hatte.

    In zwei Fällen wurden Stadionverbote ausgesprochen. Sachschäden konnte die Polizei hingegen verhindern.

  • Einbrecher auf Autobahn A1 verhaftet

    Bei einer Verkehrskontrolle auf der A1 bei Baden konnte die Aargauer Kantonspolizei zwei mutmassliche Einbrecher festnehmen. Einer der beiden war mit einer Einreisesperre in die Schweiz belegt.

    Zudem fand die Polizei im Auto der beiden Verhafteten verdächtige Gegenstände und diverse Schmuckstücke.

    Andreas Capaul

Moderation: Christian Salzmann, Redaktion: Andreas Capaul