Fahne der «Grauen Wölfe» in Wangen bei Olten soll weg

Die Solothurner Regierung fordert den Türkisch-Kulturellen Verein in Wangen bei Olten auf, die Fahne der rechtsextremen Organisation der «Grauen Wölfe» zu entfernen. Die Fahne am Gebäude der Moschee soll weg, als Zeichen der Integration des Türkisch-Kulturellen Vereins.

Verbieten kann die Solothurner Regierung die Fahne nicht, appelliert aber an die Vernunft des Vereins.

Weitere Themen in der Sendung:

  • Viertes Etappenziel der Tour de Suisse in Wettingen von Massensturz überschattet
  • Basler Regierung ist gegen neues Kraftwerk Beznau in Döttingen

 

Beiträge

  • Fahne der «Grauen Wölfe» bei Wangener Moschee stört Regierung

    Die Solothurner Regierung fordert den Türkisch-Kulturellen Verein in Wangen bei Olten auf, die Fahne der rechtsextremen Organisation «Graue Wölfe» zu entfernen. Die Fahne am Gebäude der Moschee soll weg, als Zeichen der Integration des Türkisch-Kulturellen Vereins.

    Verbieten kann die Solothurner Regierung die Fahne nicht, appelliert aber an die Vernunft des Vereins. Die Solothurner Regierung reagiert damit auf einen Vorstoss der SVP.

    Christiane Büchli

  • Tour de Suisse-Massensturz bei Etappenziel Wettingen

    Die vierte Etappe der Tour de Suisse ist in Wettingen von einem Massensturz überschattet worden. Kurz vor dem Ziel stürzten mehrer Radfahrer, ausgelöst durch den Sturz von Mark Cavendish (GB).

    Der Deutsch-Australier Heinrich Haussler und der Franzose Arnaud Coyot mussten für weitere Abklärungen ins Kantonsspital Baden. Die vierte Etappe ging kampflos an den Italiener Alessandro Petacchi. Regierungsrat Alex Hürzeler zeigte sich vor dem Zieleinlauf stolz, dass Wettingen Etappenziel war dieses Jahr.

    Christiane Büchli

  • Basler Regierung gegen neues Atomkraftwerk Beznau (AG)

    Die Basler Regierung ist gegen ein neues Atomkraftwerk auf der Aareinsel in Döttingen (AG). Das sagt sie in der Vernehmlassungsantwort an den Kanton Aargau. Der Kanton Basel-Stadt sei «grundsätzlich und eindeutig gegen den Bau neuer Atomkraftwerke».

    Die ebenfalls geplante Erneuerung des Wasserkraftwerks Beznau hingegen sei gut. Die Vernehmlassung lief diesen Montag ab. Nun entscheidet der Grosse Rat über die Richtplananpassung. Eine Volksabstimmung erwartet man frühestens 2013.

    Christiane Büchli

  • Pelletwerk Mittelland AG hat «Liquiditätsengpass»

    Der Betrieb der Pelletwerk Mittelland AG in Schöftland läuft aufgrund technischer Probleme nicht rund. Die Pilotanlage benötigt deshalb dringend Geld. «Wir haben einen Liquiditätsengpass», erklärt Verwaltungsrats-Vizepräsident Leo Baumgartner in der Aargauer Zeitung.

    Er hofft nun auf Erdgas Zürich, die die Aktienmehrheit seines Werks übernehmen möchte. An der Pelletwerk Mittelland AG sind rund 60 Gemeinden aus dem dem Westaargau und dem Solothurner Niederamt zu zwei Dritteln beteiligt.

    Christiane Büchli

Moderation: Christiane Büchli