Fall Lucie: Aargauer Behörden nicht im Visier des ausserordentlichen Staatsanwaltes

Der Fall Lucie hat für die Aargauer Behörden vielleicht doch kein juristisches Nachspiel. Der ausserordentliche Staatsanwalt, der gegen 3 Angestellte des Kantons ermittelt, will das Verfahren einstellen.

Die Eltern der ermordeten Lucie hatten Anzeige erstattet, weil der Mörder ihrer Tochter schon früher eine Frau beinahe getötet hatte, und danach trotzdem, während seiner Bewährungsstrafe morden konnte. Die Angehörigen des Opfers können nun den Einstellungsentscheid noch anfechten.

Weiter in der Sendung

  • Für die entlassenen Arbeiter der Papierfabrik Balsthal gibt es nun einen Sozialplan. Nach 9 Monaten einigten sich Gewerkschaften und die Firmenleitung auf eine unkonventionelle Lösung.
  • Kriminelle Asylbewerber erregen die Gemüter in der Region. In der Hörerdiskussion wird darüber diskutiert, wie man mit diesen Menschen umgehen soll.

Moderation: Maurice Velati, Redaktion: Stefan Ulrich