FC Aarau muss abspecken für Challenge League

Das Budget des FC Aarau ist nach dem Abstieg in die Challenge League halbiert worden. Man hat weniger Spieler und man spart bei den Trainern.

Weiter in der Sendung:

  • Aarburg soll Trägerschaft für «Chinderhuus» ändern
  • Oberirdisches Parkieren in Zofingen wird teurer

Beiträge

  • FC Aarau spart und will doch professionell bleiben

    Man schrumpft die 1. Manschaft von 27 auf 22 Spieler und gespart wird auch beim Assistenztrainer. Der FC Aarau hat in der Challenge League nämlich nur noch halb so viel Geld wie vorher in der Super League. Man will aber weiterhin die professionellen Strukturen beibehalten.

    Man leistet sich zum Beispiel noch einen Arzt. So will die Vereinsführung möglichst schnell den Wiederaufstieg schaffen.

    Stefan Ulrich

  • Neue Trägerschaft für Chinderhuus Aarburg verlangt

    Die Fachstelle Kinder und Familie des Kantons Aargau schlägt vor, für das «Chinderhuus» in Aarburg eine neue Trägerschaft zu finden. Das könnte die Gemeinde sein oder ein Verein.

    Auch eine schon bestehende Trägerschaft kommt in Frage. Diese Vorschläge stehen in einem Bericht, den die Fachstelle im Auftrag des Gemeinderates erstellte. Das «Chinderhuus» ist durch einen Artikel im «Tages-Anzeiger» in die Kritik geraten. Es gäbe Zwangsfütterungen, schrieb die Zeitung. Die Krippenleitung dementiert die Vorwürfe. Unterstützung erhielt sie durch Leserbriefe von Eltern in der Zeitung.

    Stefan Ulrich

Moderation: Stefan Ulrich