Feuerwehrunglück Gretzenbach: Staatsanwaltschaft zieht nicht weiter

Das Feuerwehrunglück von Gretzenbach ist juristisch womöglich erledigt. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn verzichtet auf einen Weiterzug. Dies, obwohl das Obergericht zwei Angeklagte zuvor freigesprochen hatte.

Weiter in der Sendung:

  • Trotz grosser Konkurrenz aus dem Ausland läuft das Weihnachtsbaumgeschäft gut bei den regionalen Produzenten.
  • Die Stadt Grenchen beteiligt sich finanziell am geplanten nationalen Radsportzentrum Velodrome.
  • Der Argauer Gastro-Verband ist nicht erfreut über Alkoholtestkäufe.

Moderation: Roman Portmann, Redaktion: Christiane Büchli