Film «Der böse Onkel» – keine Nackt-Massenszene in Villigen

In der Turnhalle Villigen hätte am Sonntag eine Szene für den Film «Der böse Onkel» gedreht werden sollen. 1000 nackte Frauen hätten darin vorkommen sollen. Doch der Dreh fand nicht statt.

Man habe ihn aus organisatorischen Gründen in den Herbst verschoben, lässt die Produktionsfirma verlauten. Der Film hat schon viel Staub aufgewirbelt. Es geht um den Fall Köbi F. Der Lehrer hatte Ender der 80er-Jahre in Möriken Schülerinnen sexuell missbraucht. Die Taten wurden lange unter den Teppich gekehrt.

Weitere Themen:

  • Die Tuning-Freaks treffen sich noch immer auf der Autobahn-Raststätte Würenlos. Und das, obwohl die Kantonspolizei Aargau häufig Kontrollen macht. 
  • Die Oper Schloss Hallwyl legt eine recht positive Bilanz vor. «Die verkaufte Braut» war ein Erfolg. Geld auf die Seite legen konnte man aber nicht.

Moderation: Stefan Ulrich