Flugzeug-Absturz Würenlingen: Kein neues Verfahren

Wegen eines Bombenattentats stürzte am 21. Februar 1970 eine Swissair-Maschine in Würenlingen ab. Alle 47 Insassen starben. Vor zwei Jahren tauchte nun ein Dokument auf, mit neuen Hinweisen auf die Täterschaft. Die Bundesanwaltschaft hat aber jetzt entschieden, kein neues Strafverfahren zu eröffnen.

Bildlegende: Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Solothurner SVP will Oberrichter stellen: Die Anwälte Claude Wyssmann und Rainer Fringeli wurden nominiert.
  • Keine Reaktordeponie im Steinbruch Jakobsberg: Die Gemeinden Veltheim und Auenstein wehrten sich erfolgreich.

Moderation: Ralph Heiniger