Flusskraftwerke leiden unter Trockenheit

Die Flusskraftwerke in der Region Aargau und Solothurn leiden unter der starken Trockenheit. Der Stromkonzern Axpo rechnet mit einer 20 Prozent geringeren Stromproduktion als in anderen Jahren, die Alpiq sogar mit 25 Prozent weniger.

Man rechne mit dem schlechtesten Ergebnis seit der Erneuerung der Alpiq-Flusskraftwerke vor 10 Jahren, hiess es bei der Alpiq.

Weitere Themen:

  • Planung für ein Naherholungsgebiet im Limmattal
  • Diskussion über «Katzenplage»

Moderation: Remo Vitelli, Redaktion: Chrisitane Büchli